· 

ÖPNV und Gender

Terminänderung - Termin am 31. März 2021 wird verschoben - Mitteilung folgt!!!

Online Veranstaltung mit Frau Professorin Dr. Brigitte Wotha

 

Die Versorgung und das Angebot im Öffentlichen Nahverkehr des Kreises Stormarn sind insgesamt als gut zu bezeichnen. Doch gibt es gerade in den eher ländlich geprägten Teilen des Kreises sowie in der Anpassung an spezifische Zielgruppen nicht erfüllte Bedarfe und entscheidende Lücken im Angebot.

 

Im vierten Regionalen Nahverkehrsplanes (RNVP 2017-2021) des Kreises Stormarn wird zum ersten Mal explizit Gender Mainstreaming als Zielkategorie im Zusammenhang mit dem öffentlichen Personennahverkehr gefordert. Mit diesem von der Politik beschlossenen Projekt geht der Kreis Stormarn weiter in Richtung eines zukunftsfähigen und angemessenen ÖPNV-Angebotes für alle.

Um den Bedarfen auf Kreisebene nahe zu kommen, die wirtschaftliche Auslastung und die Nutzung des ÖPNV weiter zu verbessern, wurde auf Initiative einiger der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und in enger Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Planung und Verkehr des Kreises Stormarn eine tiefergehende Untersuchung in Auftrag gegeben und eine Pilotbefragung der Bürger*innen in der Stadt Bargteheide und in Bargteheide-Land durchgeführt.

Diese Ergebnisse werden an unserem KOPF-Treffen von Frau Professorin Wotha (BfSR, Büro für Stadt- und Regionalentwicklung), die das Projekt zusammen mit Juliane Krause (plan &rat) durchgeführt hat, vorgestellt und es wird die Gelegenheit geben, sich darüber auszutauschen und zu diskutieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0